Klinisches Ethikkomitee

Das Klinische Ethikkomitee des Pfalzklinikums

  • berät Patienten*, Bewohner*, Klienten*, Angehörige* und Betreuungspersonen in ethischen Fragen, die im Zusammenhang mit der Behandlung, Begleitung und Versorgung stehen.
  • berät alle Mitarbeiter* des Pfalzklinikums in ethischen Fragen der Behandlung, Pflege und Begleitung sowie im täglichen Umgang miteinander.
  • bearbeitet Fragestellungen, die sich aus dem spezifischen historischen, gesellschaftlichen und sozialen Kontext der Psychiatrie ergeben.
  • sensibilisiert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die ethischen Dimensionen ihre Tuns und die Entwicklung eines gemeinsamen ethischen Selbstverständnisses.
  • berät Geschäftsführung und Einrichtungsleitungen in Fragen der institutionellen Ethik sowie in Bezug auf hausinterne Leit- und Richtlinien.

Das Klinische Ethikkomitee setzt sich zusammen aus einem interdisziplinären Team aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verschiedenster Einrichtungen des Pfalzklinikums sowie externen Mitgliedern aus den Bereichen Ethik, Psychiatrieerfahrener, Justiz sowie Seelsorge.

Das wird geboten:

Vorstand des Ethikkomitees:

Dr. Markus Fani, Dorothee Spengler-Katerndahl, Michael Klanig, Prof. Dr. Norbert W. Paul (Universität Mainz)

Geschäftsstelle des Ethikkomitees:

Daniela Merkel, E-Mail: daniela.merkelpfalzklinikum.de

*Hiermit ist die männliche und die weibliche Form der Begriffe gemeint.