Veranstaltung

Bonbon statt Pflaster - Abschlusstag des Schulprojekts "Umgang mit Gefühlen"

Speyer

Edith-Stein-Saal des Priesterseminars, Am Germansberg 60

Gefühle zulassen, Gefühle zeigen, mit Gefühlen umgehen – wie das geht und warum Emotionen wichtig sind, haben pfälzische Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 10. Klasse in den vergangenen zwei Jahren mit dem Schultraining „Umgang mit Gefühlen“ gelernt. Insgesamt 118 Klassen in 13 Schulen von Speyer bis Bad Bergzabern haben an dem gemeinsamen Präventionsprojekt der Universität Koblenz-Landau und der Pfalzklinikum-Initiative „Die Pfalz macht sich/dich stark – Wege zur Resilienz“ teilgenommen.

Nach Ende der zweiten Trainingsrunde ziehen die Projektbeteiligten bei dem Abschlusstag Bilanz aus dem bisherigen Projekt. Schulleitungen, Lehrkräfte, Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie weitere Interessierte sind herzlich eingeladen.

Die Gäste erwartet eine Vorstellung der neuesten Erkenntnisse aus dem wissenschaftlich begleiteten Projekt ebenso wie interaktive Einblicke in das altersgerechte Training. Vor einem Ausblick über die Fortführung des Projekts teilen die Schülerinnen und Schüler des Kurfürst Ruprecht Gymnasiums in Neustadt ihre Eindrücke aus ihrem eigenen Training mit den Gästen. Am Stand der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland können sie entdecken, wie Genuss und Achtsamkeit in Zusammenhang stehen.

Zur besseren Planung werden Interessierte gebeten, sich bei Projektkoordinatorin Romina Männl anzumelden: telefonisch unter 06349 900-1643 oder per Mail unter romina.maennlpfalzklinikum.de mit Angabe der Personenzahl.

Weitere Infos zum Projekt unter: www.resilienz-pfalz.de/projekte/umgang-mit-gefuehlen