Betriebliche Bildung

Das Fort- und Weiterbildungsinstitut (FWI) startete 2002 mit seinem ersten Halbjahresprogramm. Es ist darauf ausgerichtet, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berufs- und bereichsübergreifend fortbilden zu können. 

Grundsatzgedanke des FWI ist, den Dialog zwischen den Einrichtungen zu fördern und den strategischen Entwicklungsprozess des Pfalzklinikums zu unterstützen. Es ist somit ein wichtiger kooperativer Bestandteil der Personalentwicklung im Pfalzklinikum.

Neben der Orientierung an den strategischen Zielen des Pfalzklinikums ist die Förderung von Handlungskompetenzen (Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz) eine wichtige Säule der Fort- und Weiterbildung. Eine hohe Priorität hat die Deckung des internen Bildungsbedarfs, der zeitnah, zielgenau und bedarfsgerecht erfüllt werden soll.

Das Themenangebot beinhaltet

  • Pflichtschulungen (z. B. Hygiene, Brandschutz und Arbeitsschutz)
  • Themenpalette zu einer Vielzahl von Fachthemen, die in Seminaren, Vorträgen oder Modulen angeboten werden
  • Längerfristige nichtärztliche Weiterbildungscurricula (z. B. Fachkrankenpflege Psychiatrie, Praxisanleiter, Deeskalation)
  • Ärztliche Fort- und Weiterbildung

Die Entwicklung des Konzeptes des Fort- und Weiterbildungsinstituts ist ein fortlaufender, aber auch partizipativer Prozess, der auch in den Kernthesen der Kampagne "Lernen lernen" ersichtlich wird:

These 1: Lernen ist geteilte Verantwortung.

These 2: "Vielfalt und Beweglichkeit" statt "Jung gegen Alt"

These 3: Lernen ist Kommunikation, Vernetzung und Beteiligung.

These 4: "Lerngemeinschaft" statt "Gemeinsam sind wir unwissend"

These 5: Der Lernmix macht’s.

These 6: Lernen braucht Abwechslung und Überraschung.

Kontakt

Fritz-Stefan Rau
Leiter Betriebliche Bildung

Pfalzklinikum
Tel. 06349 900-2065
Fax 06349 900-2069
fritz.rau@pfalzklinikum.de

Weitere Infos

Seminarangebote FWI

Hier erfahren Sie mehr über die Seminarangebote des FWI.

Mehr