Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (m/w/d)

Ausbildungsziele
Anlagenmechaniker und Anlagenmechanikerinnen beraten Kunden, planen und installieren Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsanlagen sowie umweltschützende Energietechnik wie etwa Solaranlagen und Wärmepumpen. Auch Wartungsarbeiten, Instandhaltungen und Funktionskontrollen an diesen Anlagen – hochmoderne Systeme, bei denen es um Umweltschutz und Energieeinsparung geht – führen Anlagenmechaniker und Anlagemechanikerinnen durch.


Zu ihren Aufgaben gehören außerdem:

  • Montage von Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Sicherheitseinrichtungen an versorgungstechnischen Anlagen und Systemen.
  • Installation von modernen Bädern mit hochwertiger Ausstattung wie Waschbecken, Badewannen, Duschen, Toiletten, Duschkabinen und Ausstattungsteilen.
  • Installation von Regenwassernutzungs- und Grauwasseranlagen.
  • Verlegung von verschiedenen Leitungssystemen im Bereich Versorgungstechnik und Entsorgungstechnik aus Materialien wie Edelstahl, Polyäthylen, PVC, Kupfer und Stahl. Zu den in diesem Zusammenhang in der Ausbildung erlernten Verbindungstechniken gehören z.B. Löten, Schweißen, Schraubverbindungen, Pressverbindungen und Klebeverbindungen.

Ausbildungsverlauf

  • Anerkannter Ausbildungsberuf
  • Duale Berufsausbildung, geregelt nach der Ausbildungsordnung
  • Besuch der Berufsschule in Landau an ein bzw. zwei Tagen pro Woche.
  • Überbetriebliche Ausbildung bei der Handwerkskammer in Landau oder Kaiserslautern im Umfang von ca. 4 Modulen von je einer Woche.
  • Kooperation mit Partnerbetrieb
  • Die Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre mit einer Zwischenprüfung im zweiten Ausbildungsjahr und schließt mit einer Prüfung vor der Handwerkskammer zum Anlagenmechaniker/zur Anlagenmechanikerin ab.


Rund um die Bewerbung: Voraussetzung
Gute mittlere Reife oder vergleichbarer Schulabschluss.