Tagesklinik Kusel

Die psychiatrische Tagesklinik ist eine teilstationäre Einrichtung für Menschen, ab dem 18. Lebensjahr, mit seelischen Beeinträchtigungen.

Die Behandlung findet tagsüber statt.

Den Abend, die Nacht und das Wochenende verbringen Sie zu Hause in Ihrer vertrauten Umgebung.
So erhalten Sie intensive, therapeutische Unterstützung, gleichzeitig bleiben Bindungen zu Familie, Freunden und Bekannten erhalten.

Wer kann in der Tagesklinik behandelt werden?

Das Behandlungsangebot der Tagesklinik ist für einen breiten Bereich seelischer Erkrankungen geeignet, bei denen die ambulante Behandlung nicht ausreicht, vollstationäre Behandlung aber nicht - oder nicht mehr - notwendig ist. Voraussetzung für die Behandlung ist eine geregelte Wohnsituation und die Möglichkeit, den Weg zwischen Klinik und Wohnung selbstständig zu bewältigen.

Die Behandlungskosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Wie können Sie in der Tagesklinik aufgenommen werden?

Wenn Sie sich für die Tagesklinik interessieren, melden Sie sich telefonisch in der Zeit von 9-12 Uhr, um einen Termin für ein Informationsgespräch zu vereinbaren. Sie benötigen eine ärztliche Einweisung (vorstationäre Behandlung).
Tel. 06381 - 92 09 8-0

Psychiatrische Institutsambulanz

Im gleichen Haus befindet sich unsere Psychiatrische Institutsambulanz, in der Patient*innen im Anschluss an die tagesklinische Behandlung vorübergehend ambulant betreut werden können. Die Ambulanz ist unter der gleichen Telefonnummer erreichbar.

Wer arbeitet in der Tagesklinik?

  Ein multiprofessionelles Behandlungsteam
- Facharzt/-ärztin
- Psychologe*in
- Sozialarbeiter*in
- Ergotherapeut*in
- Krankenschwester/Krankenpfleger
- Sekretär*in

Welche Behandlungsangebote bietet die Tagesklinik

Die Behandlung in der Tagesklinik beinhaltet verschiedene diagnostische und therapeutische Maßnahmen. Ein Behandlungsplan wird erarbeitet und dem individuellen Bedarf angepasst.
Medizinische Behandlung
Fachärztliche-psychiatrische Diagnostik
Beratung und ggf. medikamentöse Therapie
NADA-Ohrakupunktur
Umfassende Betreuung durch das Pflegepersonal

Psychotherapie
Einzelgespräche
Gruppengespräche

Sozialtherapie und -beratung
Unterstützung bei der Orientierung in der derzeitigen Lebenssituation. Hilfe bei der Suche nach Perspektiven in sozialer, finanzieller und beruflicher Hinsicht. Außenaktivitäten.

Ergotherapie
Kreatives, freies Gestalten oder strukturiertes Arbeiten mit verschiedenen Materialien. Die Ergotherapie bietet den Patient*innen die Möglichkeit, ihre eigenen kreativen Potenziale (wieder) zu entdecken und Fähigkeiten, die durch die Erkrankung verloren gegangen sind, wieder herzustellen.

Körperliche Aktivierung
Badminton, Stuhlgymnastik, Gymnastik, Feldenkrais, Qigong, PMR, Tiefenent-spannung, therapeutisches Boxen, Walking.

Lebenspraktisches Training
Einkaufen, Frühstück zubereiten, Pflanzenpflege, Gartenpflege, Freizeitgestaltung, wie z. B. Ausflüge.

Angehörigengespräche

Bei Bedarf finden gemeinsame Gespräche mit Ihren Angehörigen oder Bezugs-personen statt.
Die Angehörigengruppe trifft sich am letzten Mittwoch im Monat, kurzfristige Terminänderungen können vorab telefonisch erfragt werden.
Informationsgespräche für Kinder und Jugendliche von Patient*innen der Tagesklinik nach Vereinbarung.

Weitere Angebote
Information über Selbsthilfegruppen.

Leitung der Tagesklinik
Dr. med. Christiane König, Oberärztin
Dr. med. Andres Fernandez, Chefarzt

Psychiatrische Tagesklinik Kusel
Weibergraben 1, 66869 Kusel
www.pfalzklinikum.de
Tel. 06381 / 92 09 8-0
Fax 06381 / 92 09 8-11

Unsere Öffnungszeiten
Montag - Donnerstag von 8.00 - 16.30 Uhr
Freitag von 8.00 - 14.00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Ansprechpartner

Dr. Christiane König

Leiterin

Tagesklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Kusel

Tel. 06381 92098-0
christiane.koenigpfalzklinikum.de

Weibergraben 1
66869 Kusel

Weitere Infos

Im Notfall

Sie benötigen Hilfe? Ihnen oder einem Familienmitglied geht es schlecht? Ärztliche Hilfe wird so schnell wie möglich benötigt?

In dringenden Fällen erreichen Sie uns Tag und Nacht unter:

06349 900-2020

Weitere Notfallnummern finden Sie hier.