Ambulante Ergotherapie im Pfalzklinikum

Im Pfalzklinikum haben Sie die Möglichkeit, das Therapieangebot der Ergotherapie auch ambulant wahrzunehmen.

Auf diese Weise kann z. B. eine während des stationären Aufenthalts begonnene ergotherapeutische Behandlung nach der Entlassung aus der Klinik ambulant fortgesetzt werden. Sie können aber auch an unserer ambulanten Ergotherapie teilnehmen, wenn Sie zuvor noch keinen Kontakt zu unserer Klinik hatten.

Welche Ziele können Sie erreichen?

Die Therapieziele werden individuell mit Ihnen gemeinsam abgestimmt. Häufig werden Ziele aus folgenden Bereichen vereinbart:

  • Verbesserung der Tagestrukturierung und Alltagsstrukturierung (Zeitmanagement)
  • Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit (Konzentration, Aufmerksamkeit oder Merkfähigkeit)
  • Verbesserung der Abstinenzmotivation
  • Wiedererlangung der Belastungsfähigkeit, Grundarbeitsfähigkeit und Förderung von kognitiven Fähigkeiten
  • Förderung von zwischenmenschlicher Interaktion/Kommunikation
  • Wiedererlangung von Selbstvertrauen, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortung
  • Aufbau eines förderlichen Krankheitsverständnisses
  • Stärkung eigener Ressourcen und Begabungen

Diese und weitere Ziele können nur durch aktive Mitarbeit an den Therapien und darüber hinaus erreicht werden.

Wer verordnet die ergotherapeutische Behandlung?

Um die ambulante Ergotherapie in Anspruch nehmen zu können, benötigen Sie eine ärztliche Heilmittelverordnung, die Ihnen Ihr Hausarzt oder Facharzt ausstellen kann.

Werden Sie bereits stationär behandelt, so sprechen Sie mit Ihrem Stationsarzt, der dann die notwendigen Informationen für die weiterführende ergotherapeutische Behandlung an Ihren Haus-/Facharzt weiterleitet.

Wo findet die Ergotherapie statt?

Die ambulante Ergotherapie findet in den ergotherapeutischen Räumlichkeiten des Pfalzklinikums in Klingenmünster, Landau, Wörth, Speyer, Kusel, Kaiserslautern sowie Rockenhausen mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt.

 

Angebote in Klingenmünster

  • Psychisch-funktionelle Behandlung (z. B. in Form einer Kreativwerkstatt)
  • Hirnleistungstraining (RehaCom, CogPack)
  • Motorisch-funktionelle Behandlung

Angebote in Landau, Speyer, Wörth, Kaiserslautern, Kusel sowie Rockenhausen

  • Psychisch-funktionelle Behandlung
  • Hirnleistungstraining (RehaCom, CogPack)

Ansprechpartner

Joachim Haag

Leiter

Therapeutische Dienste

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster

Tel. 06349 900-1060
joachim.haagpfalzklinikum.de

Weinstraße 100
76889 Klingenmünster

Eva Minikus

Stellv. Leiterin

Tel. 06349 900-1080
eva.minikuspfalzklinikum.de