Schlafmedizin am Pfalzklinikum

Ein Behandlungsschwerpunkt des interdisziplinären Schlafzentrums in Klingenmünster liegt auf schweren und chronischen Insomnien. Die Arbeitsfähigkeit und Fahrtauglichkeit bei Schlafstörungen zu begutachten gehört ebenfalls zum Kerngeschäft. Die medizintechnische Ausstattung sowie das hohe Qualifizierungsniveau der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Schlafzentrums ermöglichen auch seltenere Krankheitsbilder, z.B. die Narkolepsie und das Schlafwandeln, zu behandeln.

Die große Gruppe der behandlungsbedürftigen Ein- und Durchschlafstörungen betrifft allein etwa sechs Prozent der Bevölkerung. Die schlafbezogenen Atmungsstörungen - am bekanntesten ist die obstruktive Schlafapnoe - treten in einer Häufigkeit von zwei bis vier Prozent der Bevölkerung auf. Durch das multidisziplinäre Team werden nahezu alle Formen der schlafbezogenen Atmungsstörungen behandelt. Darüber hinaus bestehen spezifische Behandlungsangebote für Patienten mit psychisch bedingten Gewöhnungsproblemen an die "Maskentherapie" und Patienten mit gleichzeitigen psychischen Erkrankungen oder begleitenden Ein- und Durchschlafstörungen. Das Pfalzklinikum ist eine der wenigen Einrichtungen in Deutschland, die stationäre psychosomatische sowie standardisierte ambulante Behandlungsangebote (Schlafseminare) für Insomnien besitzen.

Team

Ein besonderes Merkmal des Klingenmünsterer Schlafzentrums ist die multiprofessionelle Zusammensetzung des Teams (unterschiedliche Berufsgruppen aus Medizin und Pflege). Somit können mehr als 80 wissenschaftlich bekannte Schlafstörungen diagnostiziert und behandelt werden.

Leitung

Der Leiter des Schlafzentrums, Dr. Hans-Günter Weeß, ist seit 2008 Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM). Darüber hinaus hat er zahlreiche Fachbücher und Publikationen in Fachzeitschriften veröffentlicht. Aktiv tätig ist er auch in der schlafmedizinischen Fort- und Weiterbildung von Ärzten, Psychologen und Pflegekräften.

Forschung und Lehre

Das Schlafzentrum beteiligt sich deutschlandweit aktiv an der somnologischen Fort- und Weiterbildung von Ärzten und medizinischem Personal der Schlafmedizin. Wissenschaftliche Schwerpunkte liegen auf der schlafmedizinischen Diagnostik und den sozio-ökonomischen Auswirkungen von Schlafstörungen, z.B. reduziertes Leistungsvermögen am Arbeitsplatz oder Einschränkungen der Fahrtauglichkeit wegen Schläfrigkeit am Steuer. Die wissenschaftlichen Ergebnisse werden sowohl auf nationalen als auch internationalen Kongressen und in der Fachliteratur publiziert.

Gruppenangebote für Ein- und Durchschlafstörungen (Schlafseminare)

Das Schlafzentrum bietet verhaltenstherapeutische und verhaltensmedizinische Gruppenangebote speziell für Patienten mit Ein- und Durchschlafstörungen an. Aktuelle Termine finden Sie hier.

Die Veranstaltungen werden regelmäßig auf ihre Wirksamkeit geprüft und enthalten evidenzbasierte Methoden basierend auf Vorschlägen wissenschaftlicher Fachgesellschaften für die Behandlung von Ein- und Durchschlafstörungen.

Das Gruppenangebot ist in unser diagnostisches und therapeutisches Behandlungskonzept für Schlafstörungen eingebettet. Es wird vom Leiter unserer schlafmedizinischen Abteilung angeboten und durchgeführt. Sollten Sie sich neu an uns wenden, führen wir zuerst eine diagnostische Befragung durch, welche uns Auskunft darüber gibt, ob Sie von der Gruppenbehandlung profitieren können. Alternativ können Sie sich auch an Ihren Haus- oder Facharzt wenden, mit der Bitte die Indikation für die Behandlung zu bestätigen. Entsprechende Vordrucke für Ihren Arzt können Sie gerne bei uns erhalten.
Sollten wir zu dem Schluss kommen, dass das verhaltenstherapeutische Patientenseminar nicht für Sie geeignet ist, schlagen wir Ihnen nach der diagnostischen Befragung gerne alternative Behandlungsstrategien vor. Im Rahmen der zweitägigen Gruppenbehandlung werden wir gemeinsam mit Ihnen die Ursachen Ihrer individuellen Schlafstörung erarbeiten und mit Ihnen verhaltensmedizinische und verhaltenstherapeutische Techniken zur Bewältigung Ihrer Schlafstörung einüben. Am Ende der Veranstaltung werden in Einzelgesprächen individuelle gesundheitliche Aspekte näher beleuchtet und weiterführende Behandlungsstrategien und -empfehlungen gemeinsam mit Ihnen erörtert bzw. eingeleitet.

Zusätzliche Informationen oder Antworten auf weiterführende Fragen erhalten Sie unter Tel. 06349 900-2180

Die Teilnahmegebühr beträgt 230€ (ohne Übernachtung).

Bei der Suche nach einem netten, ruhigen Zimmer hilft Ihnen gern die Tourist-Information Bad Bergzabern.

Mehr zum Thema

Selbsthilfegruppe bei Ein- und Durchschlafstörungen

Informationsseite des SWR zum Thema Schlaf

Ansprechpartner

Dr. Hans-Günter Weeß

Leiter

Schlafzentrum

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster

Tel. 06349 900-2182
hans-guenter.weesspfalzklinikum.de

Weinstraße 100
76889 Klingenmünster

Weitere Infos

Im Notfall

Sie benötigen Hilfe? Ihnen oder einem Familienmitglied geht es schlecht? Ärztliche Hilfe wird so schnell wie möglich benötigt?

In dringenden Fällen erreichen Sie uns Tag und Nacht unter:

06349 900-2020

Weitere Notfallnummern finden Sie hier.