Abhängigkeitserkrankungen

Die Abteilung für Abhängigkeitserkrankungen gehört zur Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Pfalzklinikums in Klingenmünster. Diese gliedert sich in zwei Stationen: die Station A1 sowie Cleaneck.

Angebot A1

Auf der Station A 1 bieten wir Ihnen eine qualifizierte Entzugsbehandlung an. Körperliche Entzugsbeschwerden werden sorgfältig medizinisch begleitet und falls erforderlich – in Abstimmung mit Ihnen – auch medikamentös behandelt. Zusätzlich unterstützen wir Sie mit Akupunktur, Aromatherapie und Entspannungsmethoden. Wir kümmern uns auch um Begleit- und Folgeerkrankungen des Suchtmittelkonsums sowie Krisen im Zusammenhang mit dem Konsum.  

Stationäres Angebot

Sie können hier im Rahmen eines zwei- bis dreiwöchigen Behandlungsprogramms Ihre körperlichen Entzugsbeschwerden überwinden und sich psychisch stabilisieren. Das Programm umfasst neben der medizinischen Behandlung auch psychotherapeutische Einzel- und Gruppengespräche, Ergo- und Sporttherapie sowie Freizeitangebote. Wichtiger Bestandteil ist die Aufklärung und Beratung im Hinblick auf ambulante und stationäre Hilfsangebote. Wir planen mit Ihnen die stationäre Weiterbehandlung und die Anbindung an Selbsthilfegruppen. Die nahtlose Weitervermittlung in eine Entwöhnungsbehandlung und die Klärung der Kostenfrage ist während Ihres Aufenthaltes möglich. 

Wir helfen Ihnen in sozialrechtlichen Fragen und bei Problemen mit Behörden, Ämtern und Gerichten. 

Teilstationäre und ambulante Angebote

Nach einem Vorgespräch oder im Anschluss an eine stationäre Behandlung bieten wir, wenn die medizinischen Voraussetzungen erfüllt sind, eine weitere teilstationäre Behandlung in unserer integrierten Tagesklinik oder in unserer Institutsambulanz für Suchterkrankungen (SIA) an.

Angebot Cleaneck

Sie möchten einen Entzug machen?

Auf der Station Cleaneck bieten wir eine qualifizierte Entzugsbehandlung von illegalen Drogen an. Zur Linderung von Entzugserscheinungen setzen wir alternative Behandlungsmethoden wie z.B. Akupunktur, Aromatherapie und Entspannungsmethoden ein. Wir bieten einen opiatfreien Entzug an und bemühen uns durch die genannten Behandlungsmethoden die notwendige Medikamentengabe auf ein Minimum zu beschränken. Zum Film der Station Cleaneck geht es hier.

Was geschieht während Ihres Aufenthaltes?

Im Rahmen eines maximal dreiwöchigen strukturierten Behandlungsprogrammes überwinden Sie Ihre körperlichen Entzugssymptome und leiten Ihre psychische Stabilisierung ein. Diese umfasst neben der medizinischen Grundversorgung auch psychotherapeutische Einzel- und Gruppengespräche, Sport-, Musik- und Ergotherapie sowie Freizeitangebote. Ein besonderes Highlight der Station ist auch die Möglichkeit einer tiergestützten Therapie mit einem Therapiehund. Insbesondere legen wir Wert darauf, mit Ihnen einen sinnvollen Tagesablauf zu erarbeiten. Die Teilnahme am Behandlungsprogramm ist verbindlich und dient Ihrer Genesung. Täglicher Ausgang in Begleitung des Personals ist Teil des therapeutischen Angebotes. Um nicht abgelenkt zu sein und eine Distanz zum Drogenumfeld zu wahren, sind zu Ihrem Schutz telefonische und persönliche Kontakte eingeschränkt. Wichtige Kontaktaufnahmen zu Behörden oder Beratungsstellen sind über den Sozialdienst selbstverständlich möglich.

Wollen Sie gemeinsam mit Ihrem Partner entziehen?

Melden Sie sich gemeinsam an und wir werden Sie zusammen aufnehmen. Sie werden dann, wenn gewünscht, in einem Doppelzimmer untergebracht. 

Haben Sie Kinder?

Falls Sie Kinder im Vorschulalter haben und diese für die Zeit Ihres Entzugs nicht anderweitig betreuen lassen können, besteht die Möglichkeit, sie hierher mitzunehmen. Dazu müssen allerdings vorab einige Dinge geklärt werden. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf: Wir klären mit Ihnen Ihre Fragen und bereiten Ihren Aufenthalt vor.

Weitere Therapieplanung?

Wir planen mit Ihnen die ambulante oder stationäre Weiterbehandlung. Der nahtlose Übergang in eine  Entwöhnungsbehandlung und die Klärung der Kostenfrage ist während Ihres Aufenthaltes möglich. Wir beraten Sie in sozialrechtlichen Fragen und unterstützen Sie bei der Kontaktaufnahme zu Behörden, Ämtern und Gerichten.

Lage und Ausstattung

Die Station Cleaneck liegt als alleinstehendes Gebäude am Rande des Geländes des Pfalzklinikums. Dort stehen Einzelzimmer zur Verfügung, darüber hinaus Therapie- und Aufenthaltsräume. Auf Station befinden sich eine Sauna, ein Fitnessraum, Billard, Dart und Tischfußball. Ein weitläufiger  Garten mit Beachvolleyball-  und Basketballfeld gehört zu dem Gebäude. Das Schwimmbad, der Tennisplatz und die Kegelbahn des Pfalzklinikums können ebenfalls genutzt werden.

Zur Liste mit Informationen zu benötigten (erlaubten) und unerlaubten Unterlagen/Dingen auf der Station Cleaneck

Chefärztin

Dr. Sylvia Claus

Pflegedienstleiter

Gerd Wagner

Leitender Oberarzt Abhängigkeitserkrankungen

Dr. Rüdiger Münzer

Pflegerische Bereichsleiterin Abhängigkeitserkrankungen

Heide Herrmann

Ansprechpartner

Carola Schramm

Sekretärin

Abhängigkeitserkrankungen, AIZ

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster

Tel. 06349 900-2501 oder -2010
Fax 06349 900-2599
carola.schrammpfalzklinikum.de

Weinstraße 100
76889 Klingenmünster

Dr. Rüdiger Münzer

Leitender Oberarzt

Abhängigkeitserkrankungen

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster

Tel. 06349 900-2500
ruediger.muenzerpfalzklinikum.de

Weinstraße 100
76889 Klingenmünster

Heide Herrmann

Pflegerische Bereichsleiterin

Abhängigkeitserkrankungen

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster

Tel. 06349 900-2555 oder -2510
heide.herrmannpfalzklinikum.de

Weinstraße 100
76889 Klingenmünster

Weitere Infos

Im Notfall

Sie benötigen Hilfe? Ihnen oder einem Familienmitglied geht es schlecht? Ärztliche Hilfe wird so schnell wie möglich benötigt?

In dringenden Fällen erreichen Sie uns Tag und Nacht unter:

06349 900-2020

Weitere Notfallnummern finden Sie hier.